München, 21.12.2016

Im Inneren wurde der Tunnel mit einer neuen Innenschale ausgekleidet. ©OBERMEYER
Wassereinbrüche machten die Sanierung des Tunnels notwendig. ©OBERMEYER
Bahntunnel Oberstaufen wiedereröffnet

Der erstmals 1853 in Betrieb genommene Oberstaufener Tunnel war in den vergangenen Jahren schon mehrfach saniert worden. Trotzdem kam es immer wieder zu Schäden, die den Betrieb beeinträchtigten. Der Tunnel konnte deshalb nur mit einer maximalen Geschwindigkeit von 30 km/h befahren werden.

OBERMEYER wurde 2009 von der DB mit der Planung der Erneuerung des Oberstaufener Tunnels als zweigleisiger Tunnel unter Vollsperrung während der Bauphase beauftragt.

Hierfür musste der Tunnel umlaufend um ca. 1,50 m im Sprengvortrieb erweitert werden. Anschließend wurde der neue Tunnel mit einer wasserundurchlässigen Innenschale mit Sohlgewölbe ausgekleidet. Zum Schutz des Bahn-
betriebs vor Steinschlag ließ die DB den Tunnel um ca. 40 m verlängern. Somit wurde das Bauwerk insgesamt von 124 m auf ungefähr 160 m erweitert.

Die Bauarbeiten begannen im April 2016. Am 7. Dezember fand die offizielle Eröffnung und Einweihung des Tunnels statt. Die Bahn nahm die Strecke zwischen Immenstadt und Oberstaufen am 10. Dezember wieder regulär in Betrieb.